Infostand am 06.10.2018 Landtag Infostände zur Landtagswahl

Die SPD Wetter hatte am 06.10. den ersten Infostand. Einen solchen Infostand wird es jetzt jeden Samstag ab 10 bis gegen 13 Uhr geben bis einschl. zum 27.10.2018.

Zusätzlich am Freitag, 19.10. ab 16 Uhr mit unserer direkt gewählten Landtagsabgeordneten Angelika Löber!

Veröffentlicht am 09.10.2018

 

Landespolitik Landrätin Kirsten Fründt in SPD-Regierungsmannschaft

Pressemitteilung

SPD Marburg-Biedenkopf gratuliert Landrätin Kirsten Fründt zu Berufung in Regierungsteam   

 

Die SPD Marburg-Biedenkopf ist stolz, dass die Landrätin von Marburg-Biedenkopf Kirsten Fründt ins Schattenkabinett der hessischen SPD berufen worden ist. Im Team von Thorsten Schäfer-Gümbel soll die 51-jährige Kommunalpolitikerin das Finanzressort übernehmen.

 

"Der Ruf aus Wiesbaden ist eine Auszeichnung für die hervorragende Arbeit, die Kirsten Fründt seit fünf Jahren als Landrätin für Marburg-Biedenkopf leistet. Sie hat unseren Landkreis nach vorn gebracht. Marburg-Biedenkopf steht heute sehr gut da, gilt in vielen Bereichen bundesweit als vorbildlich.", sagt der Unterbezirksvorsitzende Sören Bartol.

 

"Kirsten Fründt weiß, was Menschen, Städte und Kommunen brauchen, sie verkörpert geballte, kommunal verankerte Kompetenz" so Bartol, der zugibt, die "beste Landrätin, die wir uns nur wünschen können" nur ungern gehen zu lassen. Kirsten Fründt betrachtet die Aufgabe im Regierungsteam von Thorsten Schäfer-Gümbel vor allem auch als persönliche Unterstützung des Spitzenkandidaten der hessischen SPD, den sie für den eindeutig besseren Ministerpräsidenten hält. Deswegen sei auch klar, dass man einen Ruf aus Wiesbaden in der jetzigen Situation nicht ausschlagen könne: "Kirsten Fründt kann durch die Übernahme von Verantwortung dazu beitragen, die schwarz-grüne Landesregierung abzulösen und einen Politikwechsel herbeizuführen. Die Chance müssen wir nutzen.", so Bartol.

Veröffentlicht am 30.08.2018

 

Lokalpolitik SPD-Fraktion stellt zukunftsweisende Anträge

Die SPD Wetter mit ihrer Fraktion in der Stadtverodnetenversammlung möchte auch weiterhin das die Stadt Wetter attraktiv ist und bleibt. Daher gibt es zu den beiden Kernbereichen
- Kinderbetreuung
und
- Verkehrsführung
zwei aktuelle Anträge.

Veröffentlicht am 02.06.2018

 

Lokalpolitik Bürgermeisterwahl in 2018

Wie können die Wähler bei der Bürgermeisterwahl mit nur einem Kandidaten abstimmen?


Antwort: Das ist eindeutig vom Gesetz geregelt. Auf dem Stimmzettel ist entweder Ja (= zufrieden) oder Nein (= unzufrieden) anzukreuzen. Wer mehr kennzeichnet, macht den Stimmzettel wie üblich ungültig. Enthaltungen sind nicht möglich.

Was heißt das für den Kandidaten? Wann wäre der Kandidat gewählt, unter welchen Umständen nicht?


Antwort: Der Bewerber braucht 50 Prozent der abgegebenen Stimmen plus eine weitere Stimme. Dann hat er die Mehrheit.

Was passiert, wenn eine Mehrheit mit Nein stimmt?


Antwort: Auch das ist klar geregelt: Dann geht das gesamte Prozedere erneut los. Das heißt, es gibt eine Wiederholungswahl, zu der der Wahlleiter erneut aufruft. Die gesetzliche Vorbereitungszeit beträgt mindestens 90 Tage.

Also könnten wieder neue Wahlvorschläge eingereicht werden?


Antwort: Ja, alles beginnt von vorne. Wie jetzt auch, würde nach der Frist für die Einreichung der Wahlvorschläge der Wahlausschuss zusammentreten und prüfen, ob die Vorschläge korrekt sind.


Fazit, wer den Kandidaten wählen will, oder auch nicht, muss hin.

Veröffentlicht am 29.01.2018

 

Bundespolitik Bundestagswahl: Aufruf

Veröffentlicht am 19.09.2017

 

Counter

Besucher:504356
Heute:6
Online:2
 

Downloads

Dokumente

Kommunalwahl

Mitglied werden

Presse